Versand und Zahlung für Frankreich

Versandart und Versandkosten: 

Bevor Sie Ihre Bestellung bestätigen, werden Sie, im Versand, über die Versandkosten informiert. Der Versanddienstleister ist DPD. Die Versandgebühren innerhalb Frankreichs sind wie folgt: 

Bestellung bis € 19.90 € 8.20
Bestellungen zwischen € 19.90 und € 38.90 € 4.10
Bestellungen über € 38.90 Kostenfreie Lieferung

 

Die auf den Produktseiten genannten Preisen enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

Lieferbedingungen

Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Adresse.

Die Lieferung erfolgt unverzüglich nach Zahlungseingang.

Bei Beschädigung der Ware während des Transports hat der Kunde den Schadensfall unverzüglich beim Transportunternehmen anzuzeigen und den Schaden dort geltend zu machen.

Die APG Allergosan Pharma GmbH trägt keine Verantwortung bei Vorliegen von Lieferhindernissen im Bereich von Zulieferern oder Herstellern. Wird die Lieferung oder die Einhaltung einer vereinbarten Lieferzeit durch Umstände unmöglich, die von der APG Allergosan Pharma GmbH nicht zu vertreten sind, ist die APG Allergosan Pharma GmbH berechtigt, vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Die APG Allergosan Pharma GmbH wird den Kunden diesbezüglich unverzüglich in Kenntnis setzen. Schadensersatzansprüche sind für diesen Fall ausgeschlossen.

Zahlungsbedingungen

APG Allergosan Pharma GmbH akzeptiert folgende Zahlungsarten: PayPal, Kreditkarte (Visa, Mastercard) und Sofortüberweisung (KLARNA).

Bei Bezahlung per Kreditkarte wird Ihre Kreditkarte erst nach Abschluss der Bestellung belastet. Bitte beachten Sie: Um im Institut AllergoSan Online-Shop mit Kreditkarte bezahlen zu können, muss diese für das 3D Secure Verfahren freigeschalten sein. Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem Kreditkarteninstitut.

Paypal – Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter PayPal. Sie müssen dort registriert sein bzw. sich erst registrieren. Nach Legitimation mit den Zugangsdaten können Sie die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Sofortüberweisung – Die Abbuchung des Kaufpreises von Ihrem Konto erfolgt mit Abschluss der Bestellung.

Es gelten die gesetzlichen Verzugsregelungen. Mahnkosten zur zweckentsprechenden Betreibung oder Einbringung der Forderung werden in der Rechnung gesondert ausgewiesen und können ab der zweiten Mahnung geltend gemacht werden.

Google Pay (vormals „Android Pay“ bzw „Google Wallet“) wird die Google Pay-App auf einem Android-Smartphone, das NFC-tauglich ist, oder einer kompatiblen Smartwatch verwendet. Innerhalb der Google Pay-App kann der Nutzer die Daten seiner Kredit- und Debitkarten – sofern von der die Karte ausstellenden Bank unterstützt – digital hinterlegen sowie seinen PayPal-Account mit Google Pay verknüpfen. Anschließend ist das kontaktlose Bezahlen in ausgewählten Geschäften nach Entsperren des Smartphones/der Smartwatch bzw das Bezahlen in ausgewählten Online-Shops möglich. Hierzu wählen Sie bei digitaler Hinterlegung mehrerer Bankkarten bzw PayPal-Accounts jene(n) aus, die/den Sie monetär belasten möchten. Google Pay gibt im Rahmen des Bezahlvorganges gegenüber dem Vertragspartner in verschlüsselter Form die Zahlungsinformationen und die Lieferadresse an den Vertragspartner weiter sowie eine virtuelle Kontonummer bekannt, um die tatsächliche Bankverbindung des Google Pay-Nutzers zu schützen. Die Google Pay-App wird von der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA, entwickelt. Weitere Informationen finden Sie auf Google.com

Apple Pay wird die Apple Pay-App auf einem iOS-Smartphone, das NFC-tauglich ist, oder einer kompatiblen Apple Watch, einem kompatiblen iPad oder einem kompatiblen Mac verwendet. Innerhalb der Apple Pay-App kann der Nutzer die Daten seiner Kredit- und Debitkarten – sofern von der die Karte ausstellenden Bank unterstützt – sowie Kundenkarten digital auf seinem Endgerät hinterlegen. Anschließend ist das kontaktlose Bezahlen in ausgewählten Geschäften bzw das Bezahlen in ausgewählten Online-Shops möglich gemäß Anleitung auf dem Display des verwendeten Geräts. Bei digitaler Hinterlegung mehrerer Karten wählen Sie jene aus, die monetär belastet werden soll. Apple Pay verwendet im Rahmen eines Bezahlvorganges eine gerätespezifische Nummer zusammen mit einem einzigartigen Transaktionscode. Hierdurch soll die Kreditkartennummer nie auf den Endgeräten oder Apple-Servern gespeichert werden und auch der Händler niemals die Kreditkartennummer erhalten. Weiters sammle Apple keine Daten zu einer Transaktion. Lediglich im Rahmen eines Online-Kaufs erhält der Händler jene Daten, die vom Kunden angegeben werden und notwendig sind, um die Bestellung auszuführen. Die Apple Pay-App wird von der Apple Inc., 1 Infinite Loop, Cupertino, CA 95014, USA, entwickelt. Weitere Informationen finden Sie auf Apple.com